Frohe Weihnachten!

Frohe Weihnachten“ sagen wir vom SafeDrone Team aus vollem Herzen: Pünktlich bevor die Weihnachtsgeschenke unterm Baum liegen, haben wir heute unsere Webseite SafeDrone by Lufthansa Technik gestartet. Auch für unser Team ist das eine Art Weihnachtsgeschenk, da gerade in der Schlussphase noch viele Kleinigkeiten geklärt, rechtliche Themen aufgearbeitet und technische Probleme gelöst werden mussten. Wir danken hiermit allen, die zum heutigen Start der Webseite beigetragen haben und laden Sie herzlich ein, mal bei uns reinzuschauen.

Natürlich ist Weihnachten auch die Zeit, zu der einige von uns eine Drohne unter dem Weihnachtsbaum finden werden. Fasziniert von den technischen Möglichkeiten, die dieses Fluggerät bietet, vergessen manche möglicherweise, dass es sich um eben dieses handelt: ein Fluggerät! Diese Tatsache wird begleitet von zahlreichen Regeln, die einzuhalten sind und einigen Pflichten, die der Drohnenpilot dringend beachten sollte. Wer die Pressen der letzten Wochen aufmerksam verfolgt, hat sicher festgestellt, dass das Thema Drohnen allgegenwärtig ist. Angeblich existieren rund 400.000 Exemplare allein in Deutschland. Bestimmt kommen zum aktuellen Bestand in den nächsten Tagen noch eine Menge mehr hinzu. Da beschwören einigen Medien bereits den Verlust der öffentlichen Sicherheit herauf. „Gefahr im Anflug“ titelt auch die ZEIT in ihrer vorweihnachtlichen Ausgabe und beschreibt sehr ausführlich das aktuelle Gefahrenpotential, das durch die Vielzahl an Drohnen hervorgerufen wird.

Klar ist, dass ein einziger durch einen unachtsamen oder rücksichtslosen Drohnenpiloten verursachter Zwischenfall die Entwicklung dieser Technologie deutlich zurückwerfen kann. Gleichzeitig stellen wir auch nachgewiesene Verstöße fest, die bereits zu einer Gefährdungen der bemannten Luftfahrt geführt haben. Allein die Deutsche Flugsicherung (DFS) registrierte von Januar bis Oktober diesen Jahres 61 Vorfälle – fünfmal so viele wie im Vorjahreszeitraum. Statt nun – wie einige Medienvertreter – diese neue Spezies am Himmel zu verteufeln, setzen wir auf die Integration der neuen Luftverkehrsteilnehmer.

Ziel unserer SafeDrone Initiative ist die Schaffung eines sicheren Umfelds beim Betrieb von kommerziellen und privaten Drohnen. Dazu propagiert unsere Online Plattform den aufgeklärten und geschulten Piloten, indem wir mittels Registrierung, Ausbildung und langfristig Zertifizierung von Piloten, Fluggerät und Missionen gemeinsame Standards für einen sicheren Drohnenbetrieb setzen.

Zu Beginn wird SafeDrone rund um das Thema Drohnensicherheit informieren und eine Registrierungsmöglichkeit für Piloten, Drohnen und Organisationen schaffen. Natürlich werden wir im Laufe der nächsten Tage und Wochen die Inhalte und Funktionalitäten weiter ausbauen, um unserem eigenen Anspruch Know-How, Sicherheit und Qualitätsstandards für Drohnen noch besser gerecht zu werden.

Bis dahin wünschen wir ein ruhiges und frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017.