Drohnenversicherung in Kooperation mit

Sicheres Fliegen ist gut, versichertes Fliegen ist besser!

Sobald Sie das erste Mal mit Ihrer Drohne abheben, müssen Sie für den Schadenfall abgesichert sein.

Sowohl als professioneller Dienstleister, als auch als Hobbypilot müssen Sie eine Haftpflichtversicherung für Ihre Drohne abschließen. Denn seit 2005 gibt es laut Luftverkehrsgesetz keine Ausnahmen der Versicherungspflicht. Unser neuer Partner bietet Ihnen für die gewerbliche und private Nutzung den passenden Schutz.

Dank unserer Zusammenarbeit mit versichertedrohne.de profitieren sie von exklusiven Versicherungs-Konditionen. Die private und gewerbliche Drohnen Haftpflichtversicherung wird dabei von der Delvag Versicherungs-AG, dem Luftfahrt-Versicherer der Lufthansa Group, angeboten. Hinter dem Angebot für die Drohnen Kaskoversicherung steht im Privattarif die ARAG Versicherung und im gewerblichen Tarif der HDI.

Ausreichend versichert sein

Private Haftpflichtversicherungen reichen selbst mit Zusatzdeckung oft nicht aus. Daher ist die Mindestanforderung, um gesetzeskonform zu fliegen eine Drohnen Haftpflichtversicherung. Zusätzlich können Sie auch eine Vollkaskoversicherung abschließen.

Die Unterschiede kurz zusammengefasst:

Drohnen Haftpflichtversicherung

Absicherung gegen Ansprüche durch Schäden an fremdem Eigentum und Personenschäden

Eine Haftpflichtversicherung kommt für Personen- und/oder Sachschäden auf, die durch das unbemannte Luftsystem, beziehungsweise durch die Bedienung des Piloten entstehen.

Drohnen Vollkaskoversicherung

Absicherung gegen Schäden an der eigenen Drohne und Zubehör

Eine Kaskoversicherung kommt für Schäden am eigenen Equipment auf – egal ob das unbemannte Flugsystem oder eventuell zusätzliche elektronische Hilfsmittel verwendet werden (zum Beispiel Smartphone, RC oder FPV).